Burger Museum
Landapotheke, Gewerbe & Schifffahrt

Home ]

 


Burger
Museum

Home
Der Foerderverein
Die Sattlerei
Der Kaufmann
Die Museums-Apotheke
Der Zahnarzt
Die Schifffahrt
Das Handwerk
Anreise
Events
Hilfe
Impressum
Museumsnacht
Gaestebuch

Die Burger
Museums-
Apotheke

Apotheken-Museen
im deutschsprachigen Raum

Museen in Dithmarschen

Luftkurort Burg

Unterkünfte

Gästebuch

Ihre Email an uns:

info(at)
burger-museum.de

Burger
Museum
Landapotheke, Gewerbe & Schifffahrt
Große Mühlenstraße 6, D 25712 Burg/D.
Tel.: 04825/902200

 

Öffnungszeiten:
  Hauptsaison: Ab Ostern sonntags, vom 1.Mai bis 31. Okt. dienstags, freitags, samstags und sonntags, jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr, in der Nebensaison nur sonntags. Am 15.November und am 2.Advent von 14 bis 17 Uhr. Weihnachten bis Ostern geschlossen.

Eintrittspreise:
Erwachsene: 3,00€
Schüler: 1,50€
(einschließlich Apothekenführung)

Gruppen
auf Anmeldung
Tel.: 04825/2289
Sie werden in Gruppen a 7 Personen durch unser Museum und die Apotheke geführt.
Ab 10 Personen:
2,50€ je Person

Klönschnack & Kaffee
Im urgemütlichen Museums-Cafe des Burger Museums finden bis zu 30 Personen Platz.

 


Das Handwerk


Tischler, Schuster und Friseurr

 

Handwerk hatte goldenen Boden. Die letzten beiden Jahrhunderte waren die Jahrhunderte des Handwerks. Auch in der Gemeinde Burg erlebte das Handwerk seine Blütezeit. Uns sind zahlreiche Gewerke fast aller Handwerksberufe erhalten geblieben, vom Bäcker über den Frisör zum Sattler, Schuster und Tischler. Im Bild oben die Tischlerwerkstatt des Museums.

 

 

 

Alles denkbare Tischler-Werkzeug ist hier ausgestellt und erklärt. Ein besonders schönes Schaustück ist die Fuß betriebene Dekupiersäge (Bild oben).

 


Der Friseur

Der kleine Friseursalon des Burger Museums stammt aus Hochdonn, der kleinen Nachbargemeinde von Burg, ein echter Dorffriseur. Betty Elfriede Dorn stiftet den kleinen Einsitzer dem Burger Museum. Aber Vorsicht, die Haarschneidemaschine ist noch einsatzbereit!

 


Der Schuhmacher

Der Schuhmachermeister Jakob Besel betrieb seine Schuhmacher-Werkstatt in der Bahnhofstraße in Burg. Jakob Besel fertigte seine Schuhe selbst und war orthopädischer Schuhmacher. Ergänzt wird seine Werkstatt durch die Maschinen des Schuhmachermeisters Tito aus  Marne, der eine Zeitlang auch eine Filiale in Burg betrieb. Aus beiden Sammlungen zusammen entstand eine komplett eingerichtete Schuster-Werkstatt im Erdgeschoss des Burger Museums.

 

 Burger Museum
Landapotheke, Gewerbe & Schifffahrt
Große Mühlenstraße 6, 25712 Burg
Tel. 04825-902200 

 

 

 

 

Erleben Sie die Vergangenheit hautnah -
im Burger Museum